Online-Petition "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit"

Avatar of SP NidauSP Nidau - 11. Juni 2019 - SP Nidau an der Front, Medienmitteilung

Zum Frauenstreik 2019 am 14. Juni 2019 lanciert die SP Nidau eine Online-Petition, welche den Beitritt der Stadt Nidau zur „Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor“ des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann fordert. Die Stadt Nidau soll damit ein klares Signal gegen Lohndiskriminierung setzen.

Seit 1981 ist die Lohngleichheit von Frau und Mann in der Bundesverfassung festgeschrieben und noch immer erhalten Frauen gemäss dem Bundesamt für Statistik nur aufgrund ihres Geschlechtes, bei gleicher Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung, 7.4 Prozent weniger Lohn. Daher hat der Bund die „Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor“ ausgearbeitet.

Mit der Unterzeichnung der Charta bekräftigen Behörden, Lohngleichheit in ihrem Einflussbereich umzusetzen – als Arbeitgebende, bei Ausschreibungen im öffentlichen Beschaffungswesen oder als Subventionsorgane.

Die Charta wurde im September 2016 von Bundesrat Alain Berset zusammen mit kantonalen und kommunalen Regierungsmitgliedern lanciert. Bis heute haben 16 Kantone, 71 Gemeinden und der Bund unterzeichnet. Die Verwaltung des Kantons Bern sowie unsere Nachbarstädte Biel/Bienne und Lyss sind dabei.

Die SP Nidau möchte mit ihrer Petition erreichen, dass sich die Stadt Nidau als dritte Seeländer Gemeinde ebenfalls öffentlich zur Lohngleichheit zwischen Frau und Mann bekennt. Ganz im Sinne des diesjährigen Tages der Arbeit vom 1. Mai und des Frauenstreiks am 14. Juni 2019.

 

>> zur Online-Petition

>> Medienmitteilung als .pdf

Neuer Kommentar

0 Kommentare