Mitwirkungsantwort der SP Nidau zur Auflage des städtischen Gesamtverkehrskonzepts

Avatar of SP NidauSP Nidau - 13. Februar 2020 - Stadt Nidau, Medienmitteilung

Die SP Nidau freut sich, dass die Stadt Nidau ein Gesamtverkehrkonzept erarbeitet hat und somit bald über ein Instrument verfügen wird, um den Verkehr in nachhaltigere Bahnen zu lenken. Die Auswertungen zeigen auch: Es besteht an vielen Orten und bei vielen Themen akuter Handlungsbedarf.

 

Die Stossrichtungen stimmen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die skizzierten Zielbilder in die richtige Richtung gehen. Ziel muss es bei allen Verkehrsknotenpunkten und -achsen sein, dem öffentlichen Verkehr und dem Langsamverkehr den nötigen Platz und eine erhöhte Priorität zu geben. In Kombination mit reduzierten Tempi führt dies entlang der Verkehrsachsen zu einer höheren Verkehrssicherheit und einer höheren Lebensqualität durch die reduzierte Lärm- und Schadstoffbelastung.

Tempo 30

Mit dem Tempo 30-Abschnitt auf der Hauptstrasse ist ein Anfang gemacht, der zusammen mit den baulichen Anpassungen bereits zu einer deutlichen Verbesserung geführt hat. Wenn auch die Beleuchtung der Fussgänger-Querungen noch angepasst wird, dann dies vorerst so belassen werden. Die weitere Einführung von Tempo 30 soll schrittweise erfolgen und Prioritär bei neuralgisch gefährlichen Abschnitten und Quartieren starten. Die Ziele betreffend Tempo 30 müssen früher als erst 2035 umgesetzt werden, da es sich aus Sicht der SP Nidau um ein sehr effiziente Massnahme handelt, um schnell für Verbesserungen zu sorgen.

Begegnungszonen

Alle im Gesamtverkehrskonzept vorgesehenen Begegnungszonen sollen umgesetzt werden. Zusätzliche Begegnungszonen müssen zugunsten der Schulwegsicherheit vor dem Balainen- , dem Weidteile- und dem Tages-Schulhaus (vorderer Teil der Lyss-Strasse) vorgesehen werden.

Dr. Schneider-Strasse

Eine rasche Umgestaltung der Dr. Schneider-Strasse erscheint der SP Nidau wichtig, und das Credo muss lauten, dass Sicherheit vor öffentlichen Parkplätzen geht. Dies schafft zusätzlich auch Möglichkeiten für eine Begrünug derVerkehrsachse, was eine deutliche Aufwertung ergäbe. Ausserdem ist eine Zubringerregelung unbedingt schnell umzusetzen, auch wenn der Vollzug allenfalls schwierig wird. Immerhin würden Navigationssysteme dann keine Abkürzungen durch Quartier vorschlagen. Aus ähnlichen Gründen spricht sich die SP Nidau für die Sperrung der Ausfahrt Guglerstrasse (Bernstrasse) aus.

Parkplätze

Die SP Nidau unterstützt die Zielaussage betreffend Parkierung an der Dr. Schneider-Strasse, Zihlstrasse und Hauptstrasse. Grundsätzlich ist die SP Nidau der Meinung, dass im Stedtli und in dessen direkten Umfeld wenige Kurzparkplätze ausreichen, damit dem Gewerbe keine Nachteile entstehen. Für längere Parkdauern schlägt die SP Nidau gebührenpflichtige und sich damit finanziell selbsttragende Parkierungsmöglichkeiten an beiden Enden des Stedtli (Parkplatz, Parkhaus) vor.

Langsamverkehr

Für den Langsamverkehr ist der Schwerpunkt auf hindernisfreie Fusswege zu legen. Zudem fordert die SP Nidau zusätzliche Velo-Spot-Stationen, mehr öffentliche Velo-Abstellplätze und eine zusätzliche Fussgänger- und allenfalls Velo-Brücke parallel zur Hauptstrasse. Zur Unterstützung der Transformation des fossilen motorisierten Individualverkehrs zu erneuerbaren Energieträgern sollten E-Tank- und -Parkplätze eingeführt werden.

Überkommunal und -regional planen und handeln

Zusätzlich zum städtischen Gesamtverkehrskonzept sollen überregionale Projekte raumplanerischer, gesetzgeberischer, baulicher und informativer Natur dafür sorgen, dass Nidau vom Durchgangsverkehr entlastet wird. Insbesondere die verkehrstechnische Erschliessung des zur Gemeinde Port gehörenden Portmoos-Quartiers muss auch in die Planungen einbezogen werden. Und ebenfalls würde der Bau eines Port-Tunnels von der SP Nidau, unabhängig von der Frage, wie es mit dem A5-Westast weiter geht, begrüsst, da ein solcher als einzige Lösung angesehen wird, um den Durchgangsverkehr aus unserer Stadt fern zu halten.

> Mitwirkungsantwort als .pdf

> Protokoll der Sektionsverammlung (passwortgeschützt)

Neuer Kommentar

0 Kommentare